PERSÖNLICHES / MEINE SICHT DER DINGE

19 Jahre lang habe ich die Welt laufend betrachtet und mit jugendlichem Elan erforscht. Nach einem schweren Verkehrsunfall, erlebe ich seitdem vielfältige Hindernisse. Bauliche Barrieren, aber auch oft Vorurteile durch mangelnde Kenntnis in allen Bereichen der Gesellschaft. Mein Bestreben ist es, dies positiv zu verändern. Nach meinem Architekturstudium war ich befähigt mit Kollegen zu diskutieren, wie Barrierefreiheit hochwertig und wenn Sie von Anfang an Bestandteil der Planung ist, auch kostenneutral oder preiswert umsetzbar ist.

 

Eine oft vorgetragene Behauptung ist, dass aus gestalterischen Gründen dieses oder jenes Detail der Barrierefreiheit nicht umgesetzt werden könne, oder zu teuer sei! Hier findet meines Erachtens zu wenig detaillierte Auseinandersetzung mit dem Thema bzw. Lösungssuche statt.

 

Hochwertige Architektur die für Alle nutzbar ist, ist immer auch wirtschaftlich in der Gesamtbetrachtung und bietet eine weitsichtige gesellschaftliche Verantwortung.